Vom Korn zum Mehl   Seilerei   Leben im alten Dorf   Drechseln 
 Schmieden   Große Wäsche 

 

Angebote für Erwachsene

Eintauchen in das Dorfleben um 1900 - gemeinsam mit Kollegen, Freunden, Gästen

Erfahren Sie bei uns ganz praxisnah, wie die ländliche Bevölkerung um 1900 gearbeitet und gelebt hat. Im Rahmen Ihres Betriebsausflugs, Ihrer Betriebs- oder Vereinsfeier oder als Ergänzung Ihrer privaten Feier im Museumsdorf können Sie und Ihre Gäste aktiv an unseren Aktionen teilnehmen, die oftmals eine Brücke in die eigene Kindheit schlagen. Wir beraten Sie gern, sprechen Sie uns an: Tel. 603 90 98 oder Mail an: schule@museumsdorf-volksdorf.de

 

Vom Korn zum Mehl

Das Projekt beinhaltet einen kleinen Grundkurs über Getreide und alle praktischen Arbeitsgänge vom Dreschen des Getreides bis zum Sieben des Mehls. Jeder Teilnehmer drischt eine Handvoll Getreide über einem Dreschbock aus, reinigt und sortiert das Getreide mit der "Windfege" (Staubmühle).

Die Teilnehmer mahlen anschließend das Getreide mit dem frühgeschichtlichen Mahlstein und einer Handmühle und sieben es aus. Die Rossmühle und der Dorfbackofen werden besichtigt.

 

Seilerei - Von der Faser zum Seil

Die Reeperbahn im beschaulichen Volksdorf? Wer ein langes Seil (Reep) herstellen will, braucht viel Platz, wovon sich die Teilnehmer dieser Aktion überzeugen können. Neben einer Einführung in das Handwerk des Seilers werden zusammen mit den Teilnehmern ein oder mehrere Seile hergestellt (nach Wunsch, z. B. ein Springseil).

 

So lebte man im alten Dorf

... und was man heute daraus lernen kann

Die Teilnehmer bereiten eine traditionelle Mahlzeit über dem offenen Herdfeuer zu, buttern und essen gemeinsam am großen Tisch wie eine Bauernfamilie. Jeder Teilnehmer lernt dabei etwas über das Leben seiner Vorfahren, über Getreide, Milch, Sahne und Butter und kann selbst an der Essenszubereitung mitwirken, z.B. mit unterschiedlichen Gerätschaften Getreide oder Buchweizen mahlen und aus Sahne Butter herstellen.



 

Drechseln

Am Beispiel des Nachbaus einer Wippdrehbank wird ein kleiner Einblick in die Vielfalt dieses alten Handwerks gegeben. Die Teilnehmer können eigene Versuche an der Drechselbank und an der Wippdrehbank machen.

Auf Grund der Bauhöhen sind die Maschinen für eine Körpergröße ab ca. 1,30 m geeignet.



 

Schmieden

Kommen Sie zu uns in die historische Dorfschmiede und arbeiten Sie mit den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie erfahren Wissenswertes über die Grundlagen des Schmiedehandwerks, über Kohle, Werkzeuge und die verschiedenen Temperaturstadien, die ein Werkstück während des Schmiedens durchläuft. Nebenbei üben Sie sich in der Kopf-Hand-Koordination beim Erstellen eines Nagels aus einem geraden Rundeisenstab.



 

Grosse Wäsche

Die Teilnehmer erfahren die mühsame und aufwändige Arbeit der Wäschepflege vor der Erfindung der Waschmaschine, indem sie Schritte der Wäschepflege selbst durchführen.

Die Teilnehmer holen mittels einer Dracht und Zinkeimern Wasser und schütten es zum Einweichen der Wäsche in einen großen Emaillebottich sowie in mehrere Zinkwannen. Mit Hilfe von Ruffelbretter, Kernseife, Wurzelbürste wird die eingeweichte Wäsche in großen Zinkwannen gereinigt und anschließend in sauberem Wasser mehrfach gespült, gewrungen und schließlich auf der Wäscheleine zum Trocknen aufgehängt.

In einem Rundgang können weitere Gerätschaften der Wäschepflege gezeigt und deren Benutzung erläutert werden.